über mich


Im Januar 2000 habe ich mich zu einem Schritt hinreißen lassen, den ich bis zum heutigen Tage nicht bereue.

 

lebe & liebe

 

ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht!

Spielt Spiritualität eine Rolle in meinen Kursen?

Ja, aber nicht im Sinne von philosophischen Lektionen. Über die präzise Ausrichtung des Körpers, von der Anstrengung in die Leichtigkeit, kommen meine YogiNis in ihrem Körper an. Präsent und achtsam mit sich selbst zu sein, um am Ende der Yogazeit eine tiefe Ruhe zu spüren. So habe ich es auf meinem Yogaweg erfahren! Dies ist meiner Meinung nach ein ganz besonderer  spiritueller Aspekt. Über die Anatomie gelingt das auf eine besondere Art und Weise. Ich erkläre meinen Schülern, wo genau sie in ihrem Körper sind, berichte von den Zusammenhängen und gesundheitlichen Wirkungen.  So bekommen meine Schüler die Chance, den Zugang zu ihrem eigenen Körper auf eine neue Art und Weise zu erleben. Dazu gehört auch mit alten Mustern zu brechen – seien es psychische, physische oder emotionale Muster. Diese Arbeit mit uns selbst kann sehr spirituell sein.

Qualifikationen

  1. Yogalehrerin (AYA)
  2. Yoga Personaltrainerin nach Young Ho Kim
  3. Ausgebildet in orthopädischer Yogatherapie bei Lilla Wuttich
  4. Fachkraft für Spiraldynamik® Level Basic
  5. Ausgebildet in Yin Yoga & Blackroll-Training nach Paul Grilley bei Andrea Kubasch und Dirk Bennewitz
  6. Pilates-Trainerin (DTB)
  7. Beckenboden-Trainerin (DTB)
  8. Ausgebildet in Klangmassage nach Peter Hess
  9. Gesundheitsberaterin nach der natürlichen Lebenskunde e.V.

Fortbildungen

Unendlich viele gute Fortbildungen bei so wunderbaren Ausbildern wie Christiane Wolff, Jang-Ho Kim, Young-Ho Kim, Lilla Wuttich, Richard Hackenberg, Lucia Nirmalia Schmidt, Andrea Kubasch und Dirk Bennewitz, Nicole Bongarts, Karin Albrecht, Lalla & Vilas, Andreas Loh, Gunda Slomka, Robert Steinbacher u.v.a. haben meinen ganzheitlichen Style geprägt. Die Bewegungen sind zentriert, gut ausgerichtet, kraftvoll und dynamisch im Einklang mit dem Atem und Dir.